Letzte Veranstaltungen in diesem Kalenderjahr

Am Sonntag, dem 15. Dezember 2019 findet das Gedenken an die erste Deportation aus Münster ins Ghetto Riga vom 13. Dezember 1941 statt.
An der Stelle des heutigen Geschäftszentrums Warendorfer Straße/Ecke Kaiser-Wilhelm-Ring stand früher die Gaststätte Gertrudenhof. In ihrem Saal wurden vom 10. bis 12. Dezember 1941 390 jüdische Menschen aus dem Münsterland und Münster vor ihrer Deportation nach Riga festgehalten. Die Deportation erfolgte dann vom Güterbahnhof Münster über die Stationen Osnabrück und Bielefeld ins lettische Riga. Von den 299 münsterischen Juden, die in Ghettos und Lager verschleppt wurden, überlebten nur 24 den Holocaust.
Das Andachtstreffen beginnt um 11:30 und ist eine Veranstaltung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V.

Am gleichen Tag findet ab 12 Uhr eine Matinee zum 20. Geburtstag des Geschichtsorts Villa ten Hompel statt.
Für genaue Programminfos informieren Sie sich auf der Homepage des Geschichtsorts und bei Facebook!