Station 27

Menschenversuche und „Euthanasie“-Morde

Stolperstein Ferdinand Edmund Northoff, Windhorststr. 12
SS-Arzt Paul Kremer

Brief der Landesheilanstalt Eichberg an die Familie N. in Münster:

27_1

Quelle: Andreas Determann, Matthias M. Ester, Christoph Spieker (Hg.), Die Deportationen aus dem Münsterland, Münster 2008, S. 144 – Katalog zur Ausstellung im Gepäcktunnel des Hauptbahnhofs Münster vom 18. Mai – 15. Juni 2008, Münster 2008

Hitlers „Euthanasie”-Erlass vom 1. September 1939:

27_2
Quelle: Der Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (Hg.), Massenmord auf dem Dienstweg, Greven 1989, S. 6, Texte aus dem Landeshaus LWL 15

Mit einem Meldebogen 1 aus dem Reichsministerium des Innern begann ab Juni 1940 die Erfassung und Auswahl der „Euthanasie”-Patienten:

27_3
Quelle: Der Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (Hg.), Massenmord auf dem Dienstweg, Greven 1989, S. 29, Texte aus dem Landeshaus LWL 15