Wenn die SchülerInnen nicht zur Ausstellung kommen können, dann kommt eben die Ausstellung zu den SchülerInnen! Der Förderverein Villa ten Hompel macht aus der Not eine Tugend und überführt die im September 2020 aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallene Ausstellung „Demokratie als Feind – das völkische Westfalen“ in ein mobiles Format. Sämtliche Inhalte sowie das museumspädagogische Konzept rund um die demokratiefeindlichen Mechanismen rechter und völkischer Gruppen zur Zeit der Weimarer Republik werden nunmehr zu einer Popup-Ausstellung umgewandelt. Das von einem Lastenfahrrad getragene Programm „Demokratie als Feind – das völkische Westfalen“ ist voraussichtlich ab Februar 2021 über das Sekretariat der Villa ten Hompel für Schulen und außerschulische Lernorte buchbar.

Weitere Informationen finden Sie in Kürze hier sowie unter http://www.demokratiealsfeind.org